Eingewöhnung leicht gemacht

„Meine ersten Tage in der Kita“

Erzähle mir und ich vergesse
zeige es mir und ich erinnere mich
lass es mich tun und ich verstehe.

Konfuzius 553-473 v. Chr.

Die Eingewöhnung

Die Eingewöhnung in unserer Kita ist angelehnt an das Berliner Eingewöhnungsmodell.


Am Anfang der Eingewöhnung kommen die Kinder in der Zeit zwischen dem Frühstück und dem Mittagessen in die Kita.
Wenn Ihr Kind diese Zeit gut meistert, wird zuerst das Frühstück mit eingebunden.

Hat Ihr Kind einen Ganztags-Platz, wird anschließend das Mittagessen mit einbezogen und zum Schluss wird Ihr Kind an das Schlafen in der Kita gewöhnt. Die ersten Tage wird das Kind nach dem Aufwachen aus der Kita geholt und bleibt dann immer etwas länger in der Einrichtung, um es so langsam an den Nachmittag zu gewöhnen.

Die Dauer der Eingewöhnung wird individuell den Bedürfnissen Ihres Kindes angepasst.

Was braucht Ihr Kind

Checkliste:

  • Hausschuhe oder Rutschsocken, mit denen sich Ihr Kind gefahrlos überall bewegen kann
  • wetterbedingte Kleidung – der Jahreszeit angepasst – und beschriftet
  • Schlafutensilien
  • Windeln
  • Feuchttücher
  • Pflegecreme/Sonnencreme
  • ausreichende, der Jahreszeit angemessene Wechselwäsche
  • Rucksack mit Frühstück
  • wenn benötigt: Trinkflasche, Schnuller, Schmusetier,

Sonstige Informationen:

  • Jeden Mittwoch findet ein gemeinsames Frühstück statt. Das Frühstück wird von den Erzieherinnen vorbereitet.
  • Einmal in der Woche geht jede Gruppe mit den Kindern turnen.
  • Es finden Elterngespräche, Entwicklungsgespräche und Tür- und Angelgespräche statt.
  • Für jedes Kind wird ein Portfolio-Ordner geführt.
  • Bei Krankheit melden Sie Ihr Kind telefonisch in der Kita ab. Ihr Kind muss 24 Stunden fieberfrei bzw. beschwerdefrei sein, bevor es nach einer Krankheit wieder in die Kita kommt.